Versuchsbeschreibung

Nachweis des Hookschen Gestzes und Nachweis der Federkonstante.

Vorkenntnisse:
Elastische Verformung, Zusammenhang zwischen Kraft und Verformung.

Versuchsziel:
1.Abhaengigkeit der Dehnung x einer Schraubenfeder von der dehnenden Kraft F (Hooksches Gesetz : F/x=const.)
2.Bestimmung der Federkonstante D

Versuchaufbau:

Benoetigte Geraete: 2 Schraubenfedern, 1 Stativstange 1m lang, 1 Tischklemm, 1 Messlatte, verschiedene Gewichtsstuecke, 1 Tonnenfuss, 1 Stielhaken.

Aufbau:
Versuchsdurchfuehrung: An eine Schraubenfeder werden nacheinander null, ein, zwei, drei, vier, drei, zwei, ein und null Gewichtsstuecke gehaengt, so, dass ihre Gewichtskraefte F1, ... , F4, ..., F1 die Feder dehnen; die dabei entstehende Laengenaenderung der Feder wird mit hilfe der Messlatte ermittelt. Der veruch wird entsprechend fuer eine zweite Schraubenfeder durchgefuehrt.

Arbeitsschutzanweisung:
Beim entlasten der Federn aufpassen, dass die Federn nicht zurueckschnellen!